• Offenes Herz

Alles ist Geschenk

Selen, eine Freiwillige in Brooklyn (USA), lässt uns an ihrer Erfahrung in einem Obdachlosenheim teilhaben.



"Es gibt ein Obdachlosenheim für Frauen, das wir jeden Dienstag besuchen. Diese Einrichtung ist speziell für Frauen, die auch an einer psychischen Erkrankung leiden. Dort singen wir gemeinsam Kirchenlieder und beten einen Teil des Rosenkranzes. Die Frauen, denen ich im Obdachlosenheim begegne, machen mich glücklich, dort zu sein, da sie bereit sind, eine neue Freundschaft einzugehen und in den Gesprächen, die wir führen, vollständig anwesend sind.


Als wir eines Tages unsere Freunde dort besuchten, hatte ich die Gelegenheit, eine junge Frau zu treffen, die viele ihrer Zähne verloren hatte - vermutlich durch Drogenkonsum. Sie würde normalerweise alleine Rap-Musik hören, gelegentlich im Kreis laufen und so tun, als würde sie leise singen und tanzen.


Während ein paar von uns sich in einem kleinen Kreis unterhielten, stellte sich heraus, dass sie an genau demselben Tag wie ich geboren wurde. Daraufhin haben wir uns beide über diese tolle Information so sehr gefreut, dass wir uns ein High-Five gaben! Aber ich konnte mich nicht zurückhalten, mich zu fragen, wie wir so unterschiedliche Leben führen können, obwohl wir am selben Tag geboren wurden. Es brachte mich zum Nachdenken über die Tatsache, dass mein Leben nicht aufgrund meiner Fähigkeiten und Errungenschaften so ist, wie es ist, sondern vielmehr ein Geschenk darstellt. Ich habe mir nicht Mutter und Vater ausgesucht, denen ich geboren wurde, und ich habe mir auch nicht das Land ausgesucht. Aber alles, was ich habe, wurde mir geschenkt!"

0 Ansichten

passion for compassion 

© 2020
Offenes Herz

designed mit

in Remscheid